Neu KACO Powador 33.0 TL3-M-Int Vergrößern

KACO Powador 33.0 TL3 -M- International

829_297443387

Neuer Artikel

Powador 30.0 - 60.0 TL3-M-XL-

Effizient. Flexibel. Bewährt.

Die Powador 30.0 TL3 bis 60.0 TL3 sind trafolose, 3-phasige Solarwechselrichter mit AC-Leistungen von 25,0 kVA, 27,5 kVA, 30,0 kVA, 33,3 kVA, 36,0 kVA und 49,9 kVA.

Mehr Infos

Nicht mehr lieferbar

4 955,99 € inkl. MwSt.

40 kg
ca. 7-10 Werktage

Auf meine Wunschliste

Technische Daten

AC Nennleistung27500 W
max. Ausgangsleistung27,5 KVA
max. Ausgangsstrom3 x 39,9 A
max. Eingangsstrom3 x 34 A
min. Eingangsspannung250 V
nom. Eingangsspannung800 V
max. Eingangsspannung1000 V
MPP Spannungsbereich200 V-800 V
Anzahl MPP Tracker3
SchnittstellenEthernet, USB, RS485, SO Ausgang 3x1 Strings
Abmessungen1360x840x355 mm
Gewicht151 kg
SchutzartIP54

Mehr Infos

Funktionen

Die Solarwechselrichter Powador 30.0 TL3 bis 60.0 TL3 besitzen 3 MPP-Tracker. Dies verleiht Ihnen extreme Flexibilität sowohl bei der Umsetzung dezentral ausgelegter Solarkraftwerke wie auch von PV-Anlagen mit nur einem Wechselrichter.

Wirtschaftlichkeit in XL

Die Geräte gibt es in vier Ausführungen: M, XL, XL-F und XL-SPD 1+2. Kostenvorteile eröffnet der integrierte Strangsammler mit Strangsicherungen und Überspannungsschutz für die XL-Version. In dieser Ausführung lassen sich zudem 4 Strings pro MPP-Tracker anschließen – für eine kostensparende und aufgeräumte Verkabelung von dezentralen Solarkraftwerken. Für außerordentliche Flexibilität sorgen des Weiteren die Varianten

  • XL-F mit Sicherung an Plus- und Minus-Eingang
  • XL-SPD 1+2 mit Überspannungsschutzeinrichtungen der Klassen 1 und 2 vor jedem MPP-Tracker

Effizient. Flexibel. Zukunftssicher. Die trafolosen Drehstromwechselrichter Powador 30.0 TL3 bis 60.0 TL3.

Die trafolosen Drehstromwechselrichter Powador 30.0 TL3 bis 60.0 TL3 eignen sich besonders für den dezentralen Aufbau von PV-Anlagen im gewerblichen und industriellen Bereich, beispielsweise Hallen und Fabrikdächer.

Die Geräte ermöglichen eine äußerst fl exible Auslegung der PV-Anlage. Eine optimale Anpassung erzielen die drei separaten MPP-Tracker, die sowohl symmetrisch als auch unsymmetrisch belastet werden können: Jeder Tracker für sich ist in der Lage, 20 kW zu verarbeiten. Somit lassen sich alle typischen Anforderungen komplexerer Auslegungen erfüllen, die ein inhomogener Aufbau des PV-Generators mit sich bringt. Drei MPP-Tracker sind auch ein Vorteil, um Mismatches zwischen den Modulen auszugleichen, wie sie zum Beispiel durch Temperaturunterschiede und ungleichmäßige Sonneneinstrahlung auftreten. Pro MPP-Tracker lassen sich je nach Ausführung der Geräte ein String (Variante M) bzw. vier Strings (Variante XL) anschließen. Jeder der drei MPP-Tracker des Powador 60.0 TL3 XL kann sogar mit fünf Strings belegt werden.

Der nominale Eingangsspannungsbereich ist mit 350 bis 800 V extra weit ausgelegt (480 bis 850 V beim Powador 60.0 TL3). Ab 250 V schalten sich die Wechselrichter aufs Netz und im Betrieb speisen sie sogar bei 200 V noch ein, um auch die Solarerträge vergleichsweise kleiner Flächen zu sichern. Der Spitzenwirkungsgrad beträgt 98 %. Beachtlich ist darüber hinaus der europäische Wirkungsgrad von 97,8 %. Doch schon in den unteren Leistungsbereichen realisieren die Geräte einen sehr hohen Teillastwirkungsgrad: Bei 5 % Nennleistung arbeiten sie bereits mit 95 % Effizienz.V ollkommene Kommunikation ist mit den Geräten ein Leichtes. Sie sind ausgestattet mit einem integrierten Datenlogger mit Webserver, einem Grafi k-Display zur Anzeige der Betriebsdaten sowie einem USB-Anschluss um Firmware-Updates aufzuspielen. Im Downloadbereich unter www.kaco-newenergy.de/service steht die jeweils aktuelle Software kostenlos online zur Verfügung. Die Ertragsdaten können sowohl per USB als auch über den Webserver abgerufen und ausgewertet werden.

Der integrierte Datenlogger lässt sich zudem direkt mit dem Internetportal Powador-web zur professionellen Auswertung und Visualisierung der Wechselrichterdaten verbinden. Eine Reihe von Ländervoreinstellungen ist in den Wechselrichtern programmiert, bei der Installation sind diese vor Ort einfach auszuwählen. Unabhängig davon lässt sich die gewünschte Bediensprache einstellen. Die Wechselrichter erfüllen alle Richtlinien und unterstützen ab Software-Version 1.1.1 die Funktionen des Powador-protect zum Zweck des Netz- und Anlagenschutzes sowie des Leistungsmanagements gemäß EEG 2012.

Kostenvorteile eröffnet der integrierte Strangsammler mit Strangsicherungen und Überspannungsschutz für die XLVariante der Geräte. Bei den M-Varianten kommt stattdessen der externe Strangsammler Powador Mini-Argus zum Einsatz.

Im Rhythmus der Sonne

Der Spitzenwirkungsgrad beträgt rund 98 %. Und selbst in unteren Leistungsbereichen realisieren die Wechselrichter einen sehr hohen Teillastwirkungsgrad: Bei 5 % Nennleistung arbeiten sie bereits mit 95 % Effizienz und verwandeln so auch die ersten und letzten Sonnenstrahlen des Tages in Strom.

Bewertungen

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

KACO Powador 33.0 TL3 -M- International

KACO Powador 33.0 TL3 -M- International

Powador 30.0 - 60.0 TL3-M-XL-

Effizient. Flexibel. Bewährt.

Die Powador 30.0 TL3 bis 60.0 TL3 sind trafolose, 3-phasige Solarwechselrichter mit AC-Leistungen von 25,0 kVA, 27,5 kVA, 30,0 kVA, 33,3 kVA, 36,0 kVA und 49,9 kVA.

13 andere Artikel in der gleichen Kategorie:

Download